Montag, 21. April 2014

Carlas Gitzibraten-Rezept

Hier im Unterengadin gibt es zu Ostern Gitzibraten. Ich habe Carla Wetzel, die Frau von unserem Baumeister, nach ihrem Originalrezept gefragt. Hier ist es:
Ein Kilo Gitzi (Zicklein) in Stücke schneiden, pfeffern und salzen, in Mehl wenden und im heissen Olivenöl scharf anbraten. Ofen auf 160 Grad vorheizen. Frisches Olivenöl in einen Bräter giessen, die angebratenen Gitzistücke hineingeben und dann ca. 20 Minuten bei 160 Grad backen, dann mit etwas Bouillon und Weisswein ablöschen. Nochmal 20 Minuten backen. Dann Rosmarin, Thymian und gehackten Knoblauch über das Gitzi geben, mit Sauce begiessen. Nochmal 20 Minuten backen. Ganz am Schluss Butterflocken aufs Gitzi setzen und nochmal 5 Minuten backen. Dazu Polenta oder Risotto reichen. Am besten schmeckt dazu die Polenta Nigra (oder Taragana), die mit Buchweizen und Mais gemacht wird (gibt es in Feinkostläden, im Puschlav oder im Veltlin).

Ich habe Carlas Rezept abgewandelt, da ich keine Lust hatte, am Ostersonntag den Backofen zu putzen. Ausserdem hat mir der Metzger Hatecke, bei dem ich telefonisch bestellt hatte, einen ganzen Schlegel gerichtet, und den wollte ich nicht kleinschneiden. Also hier Irenes Gitzibraten:
1.4 kg Gitzischlegel (Gitzigigot) würzen, in Maizena wenden und in heissem Olivenöl scharf anbraten. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Parallel dazu eine Zwiebel grob schneiden und 1/2 Sellerieknolle in ca. 1.5 c grosse Würfel schneiden. Eine Bratfolie (oder Bratsäckli - gibt's im Coop) vorbereiten, Gitzischlegel hineinfüllen, wenn er ringsum braun ist. Olivenöl wegleeren. Frisches Olivenöl in die Pfanne geben, Zwiebel und Sellerie hineingeben und so lange dünsten, bis die Zwiebel glasig ist. Mit 1/4 l Bouillon ablöschen, Thymian und Rosmarin dazugeben und etwas einkochen. Weisswein nach Geschmack dazugeben, alles in den Bratsack einfüllen. Sack zuschnüren, mit einer Nadel 10 x oben einstecken, in einen Bräter setzen und in den Ofen schieben. Für 1 1/4 h vergessen. In der Zwischenzeit Polenta kochen und Apéro trinken. Nachher Bratsack aufschneiden, alles in den Bräter geben, Butterflocken aufs Gitzi und nochmal 5 Minuten in den Ofen geben. Gitzi tranchieren, mit Polenta und Sauce anrichten und geniessen! Einfach herrlich. Frohe Ostern!

Und hier noch ein wunderbares Sgraffito-Portal aus Sent.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen